Umlaufbahn (NaPoWriMo 25)

Ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
die Sterne drehen sich darüber weg,
die Wolken wandeln, weiche Schritte
sieht hoch am Himmel wer sie nachts entdeckt.

Sie dreht sich um sich selbst, Tanz der Giganten,
und wirbelt um die Sonne durch den Raum.
Die Winde wehen um sie wie Bekannte
vernebeln ihre Hügel wie im Traum.

Der Tanz geht so schon lang, seit Ewigkeiten
und wird so weiter gehen wie bisher
durch kalte, noch einsamere Weiten,
nach ihrem fernen Partner, sehnt sich sehr

Sie tanzt so lange bis das Feuer sie verschlingt
und für uns alles Ende mit sich bringt.

 

Die optionale Tagesaufgabe auf NaPoWriMo.net lautete heute, ein Gedicht mit einer Zeile aus einem anderen Gedicht zu beginnen. Ich habe einen Vers aus aus Rainer Maria Rilkes „Der Panther“ gewählt, da mir dieses Gedicht immer wieder begegnet, auf einer CD mit musikalischer Untermalung, im Schulunterricht, auf einem Workshop. Es hat sich mir eingeprägt. Ich hatte allerdings, wenn diese Zeile allein steht, statt dem Panther, die sich drehende Erdkugel aus dem Weltall gesehen im Kopf.

Todays optional prompt was to begin our poem with a line from another poem. I chose Rainer Maria Rilkes „Der Panther“ (the panther), because this poem seems to pop up often in my life. We have a CD with poetry and music at home, of which it is part, I learned it by heart at school and met it again during a poetry slam workshop. Seeing this line standing alone though, I do not see the panther pacing his cage, but a rotation earth-sphere, seen from space.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s