Abendvorstellung

Der Tag geht nicht kampflos unter
Die Dämmerungsmalerin hinterlässt brennende Wolken,
deren Flammen sich auf den Türmen spiegeln
– den steinernen Wolkenkratzern
mit ihren blickdichten Fenstern.
Warmes Leuchten – wie von Kerzenschein
erlischt langsam
während der Himmel die Farben des Regenbogens durchwandert
und die kalten Finger des Abends
aus den Bergen brennende Scherenschnitte machen
– Schattentheater vor der Sonnenleinwand
Die Nacht übernimmt
und zündet auf der nun dunklen Leinwand
die Himmelslichter an

 

Dieses Gedicht entstand im Urlaub in Südtirol, im Anschluss an eine Wanderung, an deren Ende wir den Übergang vom Alpenglühen in einen klaren Sternenhimmel bewundern konnten. Ich finde, die Kenningar geben dem Ganzen etwas von der epischen Dichte zurück, die es nach einer langen, anstrengenden Wanderung für uns hatte.

This poem happened during my recent holiday in South Tyrol, after a long, exhausting hike and following view of the reddish glow of the sun on the mountains and the sunset turning into the nightsky. The Kennings (see NaPoWriMo 2016) just seem to fit.

Sevenling (Night flies)

Melodies soar on the wind:
dancing guitar fingers, singing flutes,
and children laughing by the river.

Dreams soar on the breeze:
Of summer, of childhood,
of days full of light.

Night lies low outside the window.

 

I don’t exactly know how this poem came into existence, but I was listening to Blackbird (by the Beatles) during the process.

Eine wirkliche Erklärung ist das zwar nicht, aber während ich das hier geschrieben habe, habe ich Blackbird, von den Beatles, gehört.

Herbsterinnerung

Der Wecker klingelt
Es ist schon hell draußen,
aber noch kalt
Die Wärme unter der Decke lockt vergeblich
„Nur noch ein bisschen länger“
Die Fließen im Bad sind kalt
noch ist es zu warm für Fußbodenheizung
Im Treppenhaus kommt durch das gekippte Fenster
der Herbst herein
Es riecht nach nassen Blättern,
frischem Papier,
nach feuchten Straßen, Nebel
nach September und Schulanfang
Der Rucksack ist gepackt, bereit
Es ist fast wie immer,
aber eben nicht
Frühstück allein
mit Papa hinter der Zeitung
Zum Zug, nicht zum Bus
Heimfahrt, nicht in die Schule
nie mehr
Es ist kein Neuanfang
Eine leise Wehmut kommt
mit dem Wind
Es ist Herbst

 

Ich war auf Besuch zuhause und hatte so etwas wie ein Déjà-vu-Erlebnis. Es hat sich fast so angefühlt wie der erste Schultag nach den Ferien, ein bisschen Nervosität, ein bisschen Vorfreude, ein bisschen Bedauern, dass die Ferien jetzt vorbei sind. Die Kälte im Haus, das Frösteln auf dem Weg zum Bad, das anzeigt, dass der Sommer vorbei ist. Dieser Herbstgeruch, den ich mit Schulanfang verbinde und der irgendwie auch schon so eine leise Ahnung Weihnachten in sich trägt. Aber die Schulzeit ist nun mal vorbei.

I visited my parents and had kind of a déjà-vu-experience this morning. It almost felt like the first day of school after the holidays, a mixture of beeing nervous, looking forward to it, and regretting that vacations are over now. The cold in the house, shivering on the way to the bathroom, knowing that summer ist over. The smell of autumn which I connect with the start of the school-year and which carries a slight nuance of christmas with it. But school is over, so it was but a memory.

Sehnsucht

Ich wünschte ich hätte
deine Leichtigkeit und Unschuld
Ich vermisse die apfelgrünen Wiesen
meiner Fantasie
Verloren sind sie
zwischen dem eisgrauen Himmel draußen
und den schwarzleuchtenden Zahlen hier drinnen
Ich wünschte meine Ohren wären offen
für die Wellen und Wogen des Windes
für die Sommergeräusche
und sei es nur der verfehlte Regen
auf den Fenstern
Ich wünschte ich könnte von mir sagen
dass ich frei bin
ohne all diese Gedanken an Morgen
und Übermorgen
und die Sorgen
von damals

 

Eine Freundin hat mir heute ein Gedicht von ihren Eindrücken vom Wandern in Skandinavien geschickt. Es hat diese Sehnsucht in mir geweckt, so lebendig und voller rauschender Sinneseindrücke und Erfahrungen. Danke für deine Inspiration!

A friend of mine sent me a poem about her trip to Scandinavia today. It was so full of bubbling life and magic that it conjured up this longing in me and I wrote this poem in return. Thanks for your inspiration!