weiß-schwarz

Der Anfang ist weiß
und nicht schwarz.
Doch woher weißt du das?
Hast du das Universum gefragt?
Bist du dir unausweichlich sicher?
Ein weißes Blatt Papier und keine Farben?
Oder ein schwarzer Himmel ohne Lichter?
Nichts oder nachts oder beides das Gleiche?
Die Antwort liegt hinter der Heizung
ewiger Winter im Dunkeln
nur Fußabdrücke unter mir im Schnee
und schwarz ist das Ende!

Ein Papierflieger, zwei Stichworte, Kuriositätensammlungen, Albernheiten und Gelächter begleiteten die Entstehung dieses Gedichts.

A paper airplane, two key words, storms of words, silliness and laughter accompanied the birth of this poem.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s