NaPoWriMo 1: Tidings

There’s a place
called Monkey
Island and
it’s far to the South
as you can get
with a car
and your dreams
all in one
piece – all together
I heard today
that climate change
buried it
beneath the waves
of rising
waters Now
I’m waiting
for nightfall
and tides
to fall low
and the ocean
to cry
April Fool!

2015-02-17_18 bis Monkey Island (126)

Monkey Island

Now NaPoWriMo has started for real and the challenge aka optional prompt today was to write a poem in the style of Kay Ryan, the interviewee of today: „short, tight lines, rhymes interwoven throughout, maybe an animal or two, and, if you can manage to stuff it in, a sharp little philosophical conclusion.“

So, jetzt ist es wirklich soweit: Hallo April, Hallo NaPoWriMo, bzw. aus meiner deutschen Perspektive eher GloPoWriMo! (Global Poetry Writing Month) Wer sich jetzt noch fragt: „Wofür stehen die Akronyme?“, für den sei auf diesen erklärenden Beitrag dazu vom letzten Jahr verwiesen. Heute war die Idee ein Gedicht im Stil von Kay Ryan zu schreiben, der heutigen interviewten Dichterin, die auf NaPoWriMo.net vorgestellt wurde. Ich muss gestehen, dass ich mir zunächst etwas schwer getan habe. Zum Glück habe ich mich heute mit Freunden zum Eisessen getroffen, statt ewig zu grübeln und hab dann etwas Anschubhilfe bekommen (Monkey Island) – Danke!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s