NaPoWriMo: Musings concerning a long lost Mathsteacher (Enigma)

„Zufälle gibt es
nicht!“, sprach einst mein Mathematiklehrer,
„Wahrscheinlichkeiten jedoch
sind abundant – wahrhaftig
erhaben über alle Zweifel,
sicher wie
die Schulzeitdauer für Schüler an öffentlichen Gymnasien in Bayern.“

Damals war Ironie für mich so merkwürdig
wie lautes Singen –
in allen Tonarten gleichzeitig.
Ich war naiv, glaubte den Lehrern
fern lag mir die Skepsis.

Eigentlich tut sie es immer noch ziemlich.
Zweifel an diesem Bund
goldener Sterne auf blauem Grund – nicht so ich!
wie all die selbsternannten Euroskeptiker,
nein – ich glaube – auch
an Gott, an österliche Begegnungen seinerseits
oder ihrerseits?
mit der Welt und verschiedenen Aposteln.
an Liebe und dass sie die Welt retten wird
– auch mit dreidimensionalen Kusszahlen
falls nötig -, an Hoffnung…

Tja.
Das alles nur
wegen eines ironischen Mathematiklehrers.

Heute haben wir uns von Edward Elgar, einem britschen Komponisten, inspirieren lassen, genauer gesagt von dessen Enigma Variations. Ähnlich wie bei diesen Variationen ist auch im obigen Gedicht etwas versteckt. Wer lüftet das Geheimnis? Meldungen in den Kommentaren erwünscht!

Today’s optional prompt from NaPoWriMo.net was to let ourselves be inspired by Edward Elgar’s Enigma Variations, to write a poem with a little extra mystery added in. I’d intended to write something about music, staying with the theme of Elgar’s Variation, but then something entirely different happend and the result may be viewed above. PS: Even non German speakers may solve the „riddle“… and maybe Google Tranlate can be of some help, too! Let me know your ideas for a solution in the comments… And I’d also find it interesting how you came up with them.

PPS: Für diejenigen von Euch Lesern, die versiert in HTML sind: Ihr findet die Lösung auch im Quelltext dieser Seite, unter diesem Span verborgen. /
PPS: For those of you who know some html – you can find the solution by looking at what’s hidden by the span-Tag below.
Zwölf / Twelve

Advertisements

2 Gedanken zu “NaPoWriMo: Musings concerning a long lost Mathsteacher (Enigma)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s