NaPoWriMo 8: Sing, Muse!

Wenn die Muse uns küsst
dann tanzen die Worte
schneller noch als Gedanken auf das Papier
Fließen die Federn und Minen
über die Zeilen zu Ehren von ihr
Wenn die Muse uns küsst
schreiben wir freier
ohne zu bangen
gelingt es viel leichter
den Moment einzufangen
Wenn die Muse uns küsst
fließen die Verse
wie sprudelnde Quellen
Wenn die Muse uns küsst
schaffens die Strophen
die Welt zu erhellen
Wenn die Muse uns küsst
singen wir aus uns hinaus
Wenn die Muse uns küsst
erklingt schon beim Schreiben Applaus
Wenn die Muse uns küsst,
o, wenn sie uns küsst
dann schreiben wir.

 

Eigentlich wollte ich ein ganz anderes Gedicht über Musen schreiben, aber meine Muse wollte es wohl (noch?) nicht lesen. So habe ich eben dieses hier geschrieben.

In keeping with today’s prompt, to write poems with repetition, I wrote this on muses. (Actually I’d had a different one in mind, but I guess my muse wanted this one. ;) )

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s